x
f
x
f
f
f
f

natural-mind.de

Titelbild Semmelknödel in einer Schüssel

Klassische Semmelknödel – das einfache Grundrezept

Mein Papa macht einfach die Besten – original Semmelknödel! Hier bei uns in Süddeutschland sind sie Tradition, die urigen Klöße aus alten Brötchen. Schon bei meinen beiden Großmüttern gabs es Semmelknödel und das nicht nur an Festtagen. Sie passen hervorragend zu Schweinebraten und Sauerkraut. Aber auch zu Gulasch und zu Pilzen in Sahnesoße sind sie ein Gedicht. Aber am liebsten mag ich sie angebraten mit Ei und einem frischen Salat dazu.

Dabei ist das Grundrezept für original Semmelknödel im Prinzip eine Art Resteverwertung von altbackenen Brötchen. Denn viel mehr brauchst Du nicht, die restlichen Zutaten sind in jeder Küche zu finden. In einer Schritt-für-Schritt-Anleitung zeige ich Dir wie einfach klassische Semmelknödel zubereitet werden. Es ist wirklich kinderleicht.

Diese Semmelknödel sind:

  • fluffig und locker

  • einfach und in wenigen Schritten zubereitet.

  • günstig, da sie aus wenigen Zutaten gemacht sind.

  • perfekt zum Vorbereiten.

  • auch zum Einfrieren geeignet

[elementor-template id=“17136″]

Das brauchst Du für das klassische Semmelknödel Grundrezept

  • 4 altbackene Brötchen (klassisch werden hier Weizenbrötchen verwendet)
  • 2 Eier (Klasse M)
  • 150 ml Milch
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie (ich bevorzuge die glatte Sorte)
  • 2 El Butter
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • Semmelbrösel (nach Bedarf)
Semmelknödel fertig gekocht in einer Schüssel

Die perfekten Semmelknödel – so wird’s gemacht

  • Schneide die altbackenen Brötchen in kleine Würfel und gib sie in eine größere Schüssel.
  • Dann die Zwiebel fein würfeln und die Petersilie fein hacken. Beides zusammen in etwas Butter kurz andünsten.
Semmelknödel Grundrezept geschnittene Brötchen
Semmelknödel Grundrezept Eimischung
  • Die Milch erwärmen und ein Teelöffel Salz darin verrühren. Die Milch nicht aufkochen lassen.
  • Zwiebelgemisch und Milch über die Brötchenwürfel geben, vermengen und 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit in einen großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen und 1 Teelöffel Salz hinzufügen.
  • Nun verrührst Du die Eier und gibt’s auch hier noch etwas Salz und Pfeffer hinzu.
  • Die verquirlten Eier zu den eingeweichten Brötchen geben und kräftig durchkneten bis ein formbarer Teig entsteht. Ist der Knödelteig zu trocken, kannst Du etwas Milch hinzufügen. Ist er zu weich, dann gib ein paar Semmelbrösel hinzu.
Semmelknödel im Kochtopf
Semmelknödel Grundrezept Top
  • Nun formst Du mit nassen Händen ca. 8 gleichgroße Knödel.
  • Die Knödel vorsichtig in das kochende Salzwasser legen und die Wärmezufuhr sofort auf mittlere Temperatur reduzieren. Die Knödel müssen gar ziehen und dürfen nicht gekocht werden. Nach ca. 20 Minuten sind Deine selbstgemachten Semmelknödel fertig.

In manchen Rezepten wird das Ei gleich zu Beginn, also schon zum Einweichen der Semmeln hinzugegeben. So hat es meine Oma auch schon gemacht. Beide Rezeptvarianten sind möglich.

Semmelknödel Grundrezept fertige Knödel

Meal Prep: So kannst du Semmelknödel aufbewahren

Tatsächlich – Semmelknödel sind hervorragend für dein Meal Prep geeignet. Das ist super praktisch, z.B. wenn du Gäste erwartest und schon im Voraus einiges vorbereiten möchtest. So hast du am Tag an dem die Gäste kommen weniger Stress mit Kochen.

Lagerung im Kühlschrank

Gekochte Semmelknödel kannst du problemlos bis zu2 Tagen im Kühlschrank aufbewahren. Dazu lässt du die Klöße komplett auskühlen und lagerst sie in einem luftdicht verschlossenen Gefäß in der Kühle.

Fertig gekochte Semmelknödel halten sich bis zu 3 Tagen im Kühlschrank.

Lagerung im Gefrierschrank

Semmelknödel kannst du auf zwei verschiedene Arten im Gefrierschrank aufbewahren. Du kannst entweder rohe, ungekochte Knödel, aber auch schon fertig zubereitete Knödel einfrieren.

In beiden Fällen solltest du die Klöße mit etwas Abstand in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform (oder Ähnliches) legen und vor ca. 20 Minuten im Gefrierschrank „vorfrieren“. Dann kannst du die Knödel in einen wieder verschließbaren Gefrierbeutel geben. So kleben sie Knödel später nicht aneinander und du kannst sie einzeln entnehmen.

Zum Auftauen gibst du die tiefgefrorenen Knödel einfach direkt in leicht gesalzenes, heißes Wasser (nicht kochen!) und lässt sie dort gar ziehen. Das funktioniert mit rohen und bereits fertigen tiefgefrorenen Semmelknödeln.

Semmelknödel halten sich bis zu 3 Monate im Gefrierschrank.

Titelbild Semmelknödel in einer Schüssel

Lust auf einen leckeren Auflauf mit Kürbis?

[wprm-recipe-roundup-item id=“18892″ name=“Cremiger Kürbis-Gnocchi-Auflauf mit Lauch“]

Semmelknödel wie bei Oma – Tipps und Tricks

Warum zerfallen meine Semmelknödel beim Kochen?

Meistens ist sprudelnd-kochendes Wasser daran schuld, wenn Dir die Knödel im Topf zerfallen. Die Bewegung des kochenden Wassers mögen Deine Knödel nicht. Deshalb das Kochwasser aufkochen und dann zurückschalten. Die Knödel sollen lediglich gar ziehen oder simmern.
Auch bei der Herstellung des Knödelteiges können schon Fehler gemacht werden. In klassischen Knödelteigen sorgt das Ei für die notwendige Bindung. Es sollte erst beim Kochen gerinnen und so für die Festigkeit des Knödels sorgen. Deshalb sollten alle Zutaten beim Vermischen und Formen „kalt“ sein.

Warum werden meine Semmelknödel zu hart?

Meist werden Semmelknödel zu hart, wenn der Knödelteig zu trocken ist. Er sollte beim Kneten „schmatzen“, weich und geschmeidig sein. Ist der Teig zu fest, gib einfach noch etwas Milch oder Ei in die Masse.

Wie lange sind Semmelknödel haltbar?

Die selbstgemachten Semmelknödel sind luftdicht verpackt im Kühlschrank ca. 3-4 Tage haltbar.

Kann ich selbergemachte Semmelknödel einfrieren?

Du kannst Deine selbergemachten Semmelknödel problemlos einfrieren, allerdings solltest Du sie vor dem Einfrieren aber gar ziehen lassen. Waren Semmelknödel aber eingefroren, dann empfehle ich allerdings sie nicht mehr als gekochte Beilage zu servieren, da aufgetaute Semmelknödel oft wässrig schmecken. Schneide sie stattdessen in Scheiben und brate sie z.B. mit etwas Speck und Zwiebeln an.

Klassische Semmelknödel (Grundrezept)

Klassische Semmelknödel (Grundrezept)

Klassische Semmelknödel sind der heimliche Star bei jedem Festessen – samtig, würzig und die perfekte Beilage für Braten und Gulasch. Und dabei unglaublich vielseitig: bleibt etwas übrig gibt es tolle Rezepte zur Resteverwertung.

  • 4 altbackene Brötchen (klassisch werden hier Weizenbrötchen verwendet)
  • 2 Eier (Klasse M)
  • 150 ml Milch
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie (ich bevorzuge die glatte Sorte)
  • 2 Butter
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • Semmelbrösel (nach Bedarf)
  1. Schneide die altbackenen Brötchen in kleine Würfel und gib sie in eine größere Schüssel.
  2. Dann die Zwiebel fein würfeln und die Petersilie fein hacken. Beides zusammen in etwas Butter kurz andünsten.
  3. Die Milch erwärmen und ein Teelöffel Salz darin verrühren. Die Milch nicht aufkochen lassen.
  4. Zwiebelgemisch und Milch über die Brötchenwürfel geben, vermengen und 20 Minuten abgedeckt ziehen lassen.

  5. In der Zwischenzeit in einen großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen und 1 Teelöffel Salz hinzufügen.
  6. Nun verrührst Du die Eier und gibt’s auch hier noch etwas Salz und Pfeffer hinzu.
  7. Die verquirlten Eier zu den eingeweichten Brötchen geben und kräftig durchkneten bis ein formbarer Teig entsteht. Ist der Knödelteig zu trocken, kannst Du etwas Milch hinzufügen. Ist er zu weich, dann gib ein paar Semmelbrösel hinzu.
  8. Nun formst Du mit nassen Händen ca. 8 gleichgroße Knödel.
  9. Die Knödel vorsichtig in das kochende Salzwasser legen und die Wärmezufuhr sofort auf mittlere Temperatur reduzieren. Die Knödel müssen gar ziehen und dürfen nicht gekocht werden. Nach ca. 20 Minuten sind Deine selbstgemachten Semmelknödel fertig.

In manchen Rezepten wird das Ei gleich zu Beginn, also schon zum Einweichen der Semmeln hinzugegeben. So hat es meine Oma auch schon gemacht. Beide Rezeptvarianten sind möglich.

Beilage
Deutschland

Du möchtest noch mehr leckere Rezepte entdecken?

Besuch mich doch auf meinen Pinterest-Account und lass mir ein Follow da.

Pinterest Klassische Semmelknödel Grundrezept

4 Comments

  • Jule

    Knödel werden super und schmecken sehr lecker.
    Tolle Anleitung und prima Rezept !!

    • Bine

      Hallo Jule,
      lieben Dank für Deinen netten Kommentar.
      Freut mich sehr, wenn Dir die Semmelknödel gelungen sind und sie geschmeckt haben. 🙂
      Liebe Grüße von der Bine

  • Mischka

    So, genau so und keinen Deut anders, müssen Semmelknödel schmecken!!! Echt ein mega Rezept – und dazu noch so einfach…!
    Neulich habe ich im „zarten“ alter von 51 Jahren meine ersten Semmelknödel überhaupt nach diesem Rezept selbst gemacht – und es hat auf Anhieb geklappt.
    Seit ein paar Jahren habe ich das Kochen ein bißchen für mich entdeckt und stelle immer mehr fest, daß mir Fertigprodukte, Päckchen usw. nicht mehr so richtig gut schmecken, also versuche ich vermehrt frisch zu kochen. Manches kann ich dabei aus weit zurückliegenden Erinnerungen noch irgendwie von Mama nachkochen (bei manchem kann mir auch noch eine Tante mit Rezepten aushelfen) aber Semmelknödel hat Mama leider niemals (selbst) gemacht. Dank des tollen Rezeptes stehen die Knödel aber bei mir ab sofort regelmäßig auf dem Speiseplan. Dickes DANKE dafür!

    • Bine

      Hallo Mischka,

      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. 🙂
      Oh ich freu mich, dass Du Dich mit meinem Rezept an Semmalknödel herangewagt hast <3
      Und zugegeben, ich hatte mich auch länger nicht dran gewagt, weil ja mein Papa "die Besten" macht, aber sogar der Papa sagt, dass diese Knödel klasse sind.

      Ich wünsche Dir ein frohes und entspanntes Osterfest und noch viele tolle Koch- und Backinspirationen.
      Sei lieb gegrüßt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

[instagram-feed user="easymealstheme6" num=10 cols=10 showfollow= false showheader=false imagepadding=0]